Monatliche Archive: Oktober 2011


Strom

Da im oberen Bereich die Stromleitungen im wahrsten Sinne des Wortes fliegend verlegt sind, haben wir uns entschlossen als erstes eine neue Stromverteilung in Auftrag zu geben. In Mörlunda ist ein deutscher Elektriker ansässig, der das für uns erledigt. Preislich ist das in Ordnung. Er kann sich dabei gleich mal die Schornsteine mit einem Schornsteinfeger anschauen.
Nachtrag 13.12.2011:
Der Schornsteinfeger will nicht auftauchen, naja manchmal sehen die Schweden die Dinge doch etwas zu locker.


Hauskauf

Wir haben lange überlegt ob wir uns ein Haus in Schweden kaufen sollen. Traum ist natürlich ein Haus am See, schaut man sich aber die Preise an, ist das wohl zu teuer. Also kein Haus am See, hmm wollen wir das wirklich? Ja.

Also erstmal wochenlang im Internet gesucht, wie geht das, was für Tipps findet man, was sagen die Foren, da wird einem schon ganz schwindelig. Nachdem wir gelernt haben wie das mit dem Hauskauf in Schweden geht, kam die nächste Etappe. Ein Haus finden. Sehr hilfreich war die Seite Hauskauf in Schweden. Dort haben wir wirklich viele hilfreiche Hinweis gefunden.
Schlussendlich war klar, wir suchen ein Ferienhaus. Es sollte keine Zentralheizung haben, da diese im Winter viel Geld kostet und sonst kaputt friert. Es spricht nichts gegen ein renovierungsbedürftiges Haus, aber es sollte auch nicht völlig Schrott sein. Sehr viel gesucht haben wir auf hemnet, dort kann auf einer Karte suchen und gute Filter setzen. Sehr viele Häuser die uns preislich gepasst haben, waren einsam auf dem Land, und sehr viele davon schon auf den Bildern Schrottreif. Nach mehreren Wochen haben wir bei blocket, einer Tauschbörse, eine von privat zu verkaufendes Haus gefunden, welches uns sofort zugesagt hat. Da von privat, erstmal wieder forschen wie das nun geht, und welche Probleme dabei auftreten können. Nachdem das klar war, haben wir den Verkäufer kontaktiert. Er sprach zum Glück, wie die meisten Schweden, englisch, insofern war die Verständigung kein Problem.
Nun waren wir dieses Wochenende in Schweden. Haben uns ein Haus in der gleichen Straße gemietet, war sehr praktisch. Haus besichtigt, noch ein paar Mängel festgestellt, verhandelt und dann ja gesagt. Entscheidung zu treffen fällt doch deutlich schwerer als gedacht, so oft kauft man schließlich kein Haus. In Schweden ist aber vieles so einfach, Haus kaufen hat knapp eine Stunde bei der Bank gedauert. Robert, der Verkäufer, war sehr nett und hat uns noch viele Geschichten zum Haus erzählt. Auch Strom, Müll und dergleichen hat er für uns umgemeldet.
So nun sind wir Hausbesitzer in Schweden.