Kaufinformation


Auf dieser Seite beschreibe ich den aktuellen Zustand vom Haus.

Das Haus ist um die Jahrhundertwende gebaut. Ein exaktes Jahr ist unbekannt, es wird um 1890/1910 gewesen sein.

Das Haus steht auf einem knapp 900m2 großen Grundstück. Es ist an kommunales Wasser und Abwasser angeschlossen. Stromversorgung erfolgt über E.ON. Internet ist möglich, entweder über normales Kabel (Telia bis 30mBit) oder wenn man es legen lässt per Glasfaser.
Das Grundstück liegt an einer befahrenen Straße. Der Verkehr ist nicht sonderlich störend, da Mörlunda an einer Umgehungsstraße liegt. Die Bahn ist relativ dicht, aber auch nicht störend. Es fahren relativ wenig Züge.
Diese Lage haben wir durchaus bewusst ausgesucht. So schön ein alleine stehendes Haus im Wald ist, es hat Vor- und Nachteile. Der Zuweg im Winter (mehrere 100m sind teilweise keine Ausnahme) ist bei diesem Haus immer frei. Nachbarn, deutsche wie schwedische, sind vorhanden, alle nett. Mit Diebstahl und Vandalismus ist nicht zu rechnen. Bei den Waldhäusern gibt es normalerweise Wasser aus dem Brunnen (Hygiene ist bei Ferienhäusern die selten genutzt werden fraglich). Abwasser ist dann meistens eine 3-Kammer-Kläranlage. Die funktionieren eigentlich nur dann richtig, wenn sie regelmäßig benutzt werden. Alles Aspekte, die man bei einem Ferienobjekt berücksichtigen sollte.
Das Haus ist wie folgt gebaut. Holzständerbauweise auf einem Granitfundament. Von unten ist alles trocken. Kein Keller vorhanden (auch das bewusst, sind meist feucht). Von außen ist es verputzt. Der Putz muss an einigen Stellen ausgebessert werden, und dann muss es gemalt werden. Die Fenster sind 1 bzw. 2-Scheibenfenster. Zum Teil würde ich behaupten, dass es das Originalglas ist. Fenster sind alle 2012 gestrichen und ausgebessert worden. Dach ist ein Pfannendach. Das Dach ist an einer Stelle vom Vorbesitzer ausgebessert worden. Die Pfannen werden sicherlich noch ein paar Jahre halten, irgendwann sind diese aber fällig. Das Dach selber besteht aus Holz, darauf Sperrschicht, darauf Pfannen.
Elektrik im Haus ist unterschiedlich. Wir haben 2011 als erstes vernünftige Sicherungskästen einbauen lassen. Bei allen Räumen die renoviert wurden, wurde neue Aufputzelektrik eingebaut. Zum Teil ist aber noch die typische, alte schwedische Elektrik da. Es ist aber alles Aufputz, insofern ist es simpel hier auszubessern.

Untere Etage:

Durch den Haupteingang kommt man in einen kleinen Flur. Von dort geht die Treppe (sollte einmal hübsch gemacht werden) nach oben. Man kommt ins Badezimmer. Das ist neu gemacht. Gefliest, mit elektrischer Fußbodenheizung. Toilette, Dusche simpel aber funktional. Und man kommt in den nächsten Raum, das Esszimmer. Das ist ein Durchgangsraum. Fußboden ist neu geschliffen und versiegelt. Wände sind alle gemacht (Rigips plus Tapeten). Es ist ein schöner Kachelofen vorhanden. Alle Öfen sind frei und in Ordnung. Von diesem Raum kommt man in die Küche. Diese ist im Erker (oder Turm wie wir es nennen). Die Küche ist nicht renoviert. Hier ist der Nebeneinang und ein kleiner Vorratsraum, von dem man unter das Haus kommt. Vom Esszimmer kommt man auch in das Wohnzimmer und von dort in das Schlafzimmer. Beide Räume haben neu geschliffene Böden.

Obere Etage:

Im oberen Bereich gibt es einen größeren Flur. Hier haben wir schon angefangen zu renovieren. Rigips ist schon verbaut, muss noch gespachtelt werden und auch die Elektrik (Steckdosen, Schalter) muss noch gemacht werden. Der Boden ist noch nicht geschliffen. Es sind 3 Abseiten vorhanden. In einer ist der Warmwasserboiler. Der sollte neu gekauft werden. Dieser ist von 197?, die sind in Schweden gar nicht so teuer 2-400€. Kinderzimmer 1 und 2 sind fertig. Eins ist ein Durchgangsraum, im zweiten kommt man auf den Balkon und in eine Abseite. Der ander Raum hat einen runden Kachelofen. Der Raum im Turm ist auch fertig, hier ist der schönste Ofen im Haus.

Auf dem Grundstück sind alte Pflanzen und Bäume. Das ist der Vorteil, wenn man nur im Urlaub da ist. Wird der Garten halt nicht kaputt gepflegt. Unterhalb vom Balkon ist eine kleine überdachte Terasse.
Im Nebengebäude sind 2 kleinere Abseiten (Lagerfläche). Ein größerer Raum ohne Boden, hier lagert das Brennholz (ist relativ viel und gutes vorhanden). Und eine Werkstatt (auch mit einer Abseite und dem Aufgang nach oben). Oben lagert Bauholz.

Ausstattung:

Das Haus ist vollständig ausgestattet. Betten, Möbel, Küchengeräte, Bücher, Brennholz, Werkzeug, Leiter usw. ist alles vorhanden. Es fehlt fast nichts. Das Haus wird nur inkl. verkauft.

Heizung ist elektrisch plus 4 Kachelöfen.

Alles ist so angelegt, dass es im Winter ohne Heizung auskommt. Wir haben aber trotzdem im Badezimmer die Heizung leicht an (dort steht dann die Waschmaschine und der Geschirrspüler geschützt) und im Voratsraum auch (dort ist der Hauptwasseranschluss). Die Kosten sind überschaubar.

Bewertung von mir. Das Haus und alles weitere sind in einem guten Zustand. Es muss zwar noch weiter renoviert werden, das ist aber für jemandem mit handwerklichem Geschick kein Problem. Würde man dort wohnen, wäre alles relativ schnell fertig. Mit den Urlauben kommt man halt nur langsam voran. Die Lage ist gut, und gut angebunden. Geschäfte sind im Ort, Wald auf der anderen Straßenseite ein See sehr dicht (ca. 2km). Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt. Nach Schulnoten, Haus 2-3 (wer kein handwerkliches Geschick hat, dann wohl eher 4), Lage 2-3.

Kaufpreis ist fix und nicht verhandelbar 30.000€ inkl. allem was da ist. Es ist kein Notverkauf, ein Verkauf kommt nur in Frage wenn alles passt, auch die Chemie zwischen Käufer und Verkäufer.

Ein paar Bilder, unbearbeitet, unsortiert und im Originalzustand als ZIP-Archiv: BildArchiv

Alles andere kann man am besten auf der eigentlichen Seite im Tagebuch lesen. Dort sieht man auch den Verlauf, und was wir in den Jahren so alles getan haben.