Himmelfahrt I

Gestern mittag nach der Arbeit nach Schweden gefahren. Kurz nach 21Uhr wahr ich oben. Fahrt über die Fähren ist alleine ganz praktisch, hat man Zwangspausen zwischendurch. Ist trotzdem ziemlich anstrengend.

Heute dann mit der Arbeit angefangen. Als erstes die Decke in Lenas Zimmer gemalt. Dann überlegt was ich als nächstes tun kann. Da ich viel malen will, muss ich aufpassen mich nicht selber zu blockieren. Also habe ich mir die Türzargen und die Fußleisten vorgenommen. Eine Türzarge und die Fußleisten sind dann schon das zweite mal gestrichen. Die andere Türzarge bekommt morgen den finalen Anstrich. Das Kabel für die Deckenlampe habe ich auch schon gelegt, und die Lampe gleich mit angebaut. Gegen Mittag war die Decke trocken, so dass ich auch schon den zweiten Anstrich fertig bekommen habe. Und dann als letztes den Fußboden im Turmzimmer und den Rest von Lenas Fußboden vorgestrichen. Reicht für heute. Besser gesagt mehr geht eh nicht, da der Boden erst trocknen muss.


Neues Projekt: Ofenbau

Ich werde ab jetzt einzelne Projekte die ich im Haus angehe in Kategorien ordnen. Und, wenn ich dazu komme, etwas mehr dazu schreiben als nur den Urlaubsbericht.

Das erste Projekt ist der Ofenbau. Das die Öfen nicht 100% dicht sind wussten wir. Aber zu Ostern 2015 haben wir festgestellt, dass z.B. der Rauch vom Wohnzimmerofen im oberen Geschoss aus der Decke kommt. Das geht natürlich gar nicht. Also war klar die Öfen müssen irgendwie repariert werden. Erster Gedanke war abreißen und „Standard-Baumarkt“-Öfen einbauen. Aber da es irgendwie zu schade ist, die alten Kachelöfen wegzuwerfen haben wir weiter überlegt.
Ich hatte schon öfter im Internet alte schwedische Öfen zu kaufen gesehen (z.B. http://www.svea-hamburg.de). Dabei habe ich mich immer gefragt, wie man es schafft diese heil auseinander zu bauen. Also habe ich einfach mal versucht die oberste Kachel von der Krone zu entfernen. Und oh Wunder die äußerste rechte ließ sich lösen. Mittlerweile weiß ich, dass diese Öfen komplett mit Lehm gemauert sind. Das tolle daran, muss man nur nass machen und dann kann die Steine/Kacheln lösen. Toller Werkstoff.
Interessant und dann schlussendlich ermutigt hat mich folgende Seite: We are setting up a Swedish ceramic stove! Also werden die Öfen selber aufgebaut. Wirklich viel verkehrt machen kann man nicht.
Interessant ist auch die Heftreihe: Einfälle statt Abfälle Hier wird der klassische Ofenbau mit Lehm hervorragend beschrieben.
Schamottesteine habe ich hier gefunden: Schamottshop Hier hat man eine große Auswahl, und zumindest schonmal ein Gefühl für Preise.
Lehm habe ich auch entdeckt: LehmDiscount


Bilder

So, ich habe soweit es geht bei allen Beiträgen die passenden Bilder ergänzt. Es lohnt sich also auch mal wieder die alten Beiträge zu lesen. Teilweise sind auch Videos mit dabei.

Nachtrag 21.04.2015: Habe noch ein paar ältere Beiträge ergänzt. Aber nur mit Bildern, Texte nach einem Jahr zu schreiben wird nichts.


Ostern 2015 Tag 7

Der letzte Tag ist immer doof. Packen, aufräumen und irgendwie warten auf die Abfahrt.

Für Himmelfahrt habe ich schon einen Arbeitsplan, mal schauen ob die Tage dafür ausreichen. Aber in 16 Wochen ist schon der Sommerurlaub 🙂

Heute Nachmittag sind wir mal wieder um den Hesjön gewandert. Ist ein schöner Weg, der in etwas über einer Stunde gut zu schaffen ist. Dann haben wir versucht ein Puzzle weiter zu machen. Haben wir schon relativ lange, da es aber 3000 Puzzle-Teile sind haben wir es nie fertig bekommen.

Eben habe ich diese Seite von RapidWeaver auf WordPress umgestellt. Ist noch nicht ganz fertig, aber es gefällt mir so besser. Ich werde nach und nach in den alten Beiträgen die passenden Bilder einfügen.


Ostern 2015 Tag 6

Heute war der Rest vom Zimmer oben dran, soweit das Material reicht. Alle Ecken und unschönen Stellen mit Acryl ausgebessert. Dann den Fußboden geschliffen und schon ein erstes Mal gestrichen. Farbe reichte leider nicht für alles, aber dann mache ich halt Himmelfahrt weiter. Aber in weiß sieht der Fußboden super aus.


Ostern 2015 Tag 5

Der Tag fing schlecht an. Jenny hat das Zimmer tapeziert, und ich habe mich daran gemacht den alten Abfluss im Balkonzimmer zu entfernen. Dabei ist mir dann aufgefallen, dass Rauch aus dem Boden kommt. Wir hatten uns am Tag davor schon gewundert, warum das Zimmer verräuchert war. Der Ofen im Wohnzimmer ist dann wohl undicht.
Zufälligerweise kam Rudi, unser Rasenmähermann, vorbei. Er vermittelt uns jemanden, der die Schornsteinkrone neu aufmauert. Das ist eh notwendig, da sie von außen schon fast auseinanderfällt, und von innen nicht besser aussieht. Bevor sich noch Glutnester in den Decken bilden verzichten wir jetzt erstmal auf die Öfen. Den Ofen im Wohnzimmer habe ich schon angefangen auseinander zu bauen. Die Kacheln vorsichtig abnehmen, sind mit Lehm vermauert. Löst sich mit Wasser auf, ist ganz praktisch. Die oberste Reihe habe ich schon abgebaut. Aufbauen kann den dann ein Profi, dass muss ich nicht unbedingt selber machen. So werden wir wohl Zug für Zug neu machen. Aber ich muss hier weder an Rauchvergiftung drauf gehen, noch will ich hier Feuer haben.
Zimmer oben ist soweit fertig. Ich habe noch die Fußleisten gemalt und die erste Türzarge. Morgen noch den Fußboden anschleifen, dann kann ich das Zimmer Himmelfahrt komplett fertig machen (Decke, Wände, Fußboden malen und Elektrik verlegen).


Ostern 2015 Tag 4

Von heute gibt es nicht viel. Heute morgen waren wir erstmal Müll wegbringen und in Hultsfred einkaufen. Bei Hartvigs (http://www.hartvigs.se) waren wir auch noch kurz um Tapetenkleister zu kaufen.
Das Zimmer oben haben wir geschliffen, gespachtelt und nochmal geschliffen. Morgen kann tapeziert werden.
Dann habe ich mich mal wieder als Schornsteinfeger versucht. Hat aber nicht geklappt. In einem Zug muss etwas drin sein, was ich so nicht wegbekomme. Muss also doch mal nach einem Schornsteinfeger suchen.
Im Moment prüfe ich, ob ich von RapidWeaver auf WordPress umsteige um die Seite zu füllen. Die Blog-Funktion von RapidWeaver gefällt mir nicht. Fotos sind auch nicht so doll. Wer schonmal schauen will (ändert sich laufend, weil ich abends viel herumspiele) -> http://brackhagen.net/wordpress/ Nachtrag 10.04.2015 Mittlerweile ist die Seite umgestellt auf WordPress


Ostern 2015 Tag 3

Das war dann wohl nix. Gestern hatten wir die erste Wand tapeziert. Den Untergrund (weil lose) hatte ich vorher festgenagelt. Hat sich aber dann doch wieder gelöst. Ein wenig überlegt, und dann das Zimmer komplett mit Rigips verkleidet. Die Menge die wir mitgenommen hatten reichte so gerade eben. Der Rest war eigentlich für das Esszimmer gedacht. Naja, kommt das Zimmer später dran. Damit waren wir auch fast den kompletten Tag beschäftigt. Aber so sind die Wände wenigstens vernünftig, und wenn man eh schon dabei ist.

Ich werde mich heute Abend mal nach einer neuen Fotoseite umschauen. Die Lösung die ich bis jetzt verwende gefällt mir irgendwie nicht.


Ostern 2015 Tag 2

Nach dem ersten Schock von zu Hause, Katzen waren alle weg und eine fremde (fette) Katze im Haus, ging es mit Arbeit los. Die Katzen sind mittlerweile wieder da.
Morgens haben wir als erstes das Rigips im Zimmer oben geschliffen. Jenny hat die Decke tapeziert und ich habe im Balkonzimmer die Wände mit Rigips verkleidet. Dann haben wir die Decke verkleidet und Jenny hat eine Wand fertig tapeziert. Nachdem alles verschraubt war, konnte ich im Balkonzimmer schon alles spachteln. Zu viel mehr sind wir heute nicht gekommen, war aber dann doch recht erfolgreich.


Ostern 2015 Tag 1

Nachdem ich die letzten Male in Schweden nicht wirklich zum Schreiben gekommen bin, dafür Ostern 2015 etwas mehr.

Fahrt nach Schweden gestern ging gut. Wetter war gut, wenn auch etwas windig. Sieht man mit Anhänger sofort, ob Rückenwind oder nicht. Macht knapp 1/2 Liter auf 100km aus.
Diesmal hat es auch geklappt die beiden Heizungen von zu Hause aus zu starten. So war es relativ warm, als wir abends ankamen.

Heute morgen dann länger geschlafen. Der erste Tag nach so einer langen Fahrt ist meist eh ein Kopfschmerztag, aber es gibt schlimmeres. Lecker Frühstücken gehört dazu. Hier in Schweden meist Vete Kaka mit Himbeermarmelade. Das ist ein kreisrundes weich gebackenes Brot, was getoastet mit Marmelade super lecker schmeckt. Macht wahrscheinlich auch super dick, aber egal. Dann haben wir den Anhänger leer geräumt, und schonmal die ersten Rigips-Platten nach oben geschleppt. Die beiden kleinen Schlafzimmer sind diesmal dran. Im ersten Zimmer haben wir dann auch schon die Decke mit Rigips verkleidet und gespachtelt. Morgen ist schleifen und tapezieren dran.
Im Wald waren wir natürlich auch schon. Blaubeerepflanzen sind noch da 🙂